Ortsverein mit neuem Vorsitzenden

Foto: Der neue Vorsitzende und seine Stellvertreter
 

Von links nach rechts: Friederike Masanke, Jens Menge, Frank Weber und Karl Masanke

 

Die Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Wettbergen-Mühlenberg Bornum hat Frank Weber zum neuen Vorsitzenden gewählt. Weber ist seit 1984 Mitglied der SPD und seitdem nahezu ununterbrochen Beisitzer im örtlichen Vorstand. Von 1991 bis 2011 war er Bezirksratsherr für die SPD und ab 1998 auch Vorsitzender der SPD-Bezirksratsfraktion.

 

Karl Masanke wurde als neuer stellvertretender Vorsitzender bestimmt. In dieser Funktion bestätigte die Mitgliederversammlung Friederike Masanke und Jens Menge. Finanzverantwortlicher bleibt Hans-Dieter Onnen. "Der engere Vorstand hat sich als Team mit gleichmäßiger Aufgabenverteilung zur Wahl gestellt.", betonte Weber.

Als Beisitzer neu in den erweiterten Vorstand wurde der Schüler René Trapp gewählt. Die Mitgliederversammlung bestätigte erneut als Beisitzer Désirée Barnert, Karin Bock, Werner Bock, Brigitte Hurtzig und Klaus Vespermann.

Die aktuelle "Flüchtlingswelle" habe die Mitgliederversammlung "stark beschäftigt", so der Vorsitzende. Ein Teil der Diskutanten meinte, Deutschland könne die große Anzahl an Asylbewerbern verkraften, andere wiederum befürchteten eine rasche Überforderung. Einig sei sich die Versammlung darin gewesen, dass umgehend deutlich mehr Anstrengungen von Kommunen, Land und Bund unternommen werden müssten: bei der Schaffung von winterfesten Unterkünften, beim Bau von Sozialwohnungen, bei der Beschleunigung von Asylverfahren und vor allem bei der Beseitigung von Krieg und Verfolgung in den Herkunftsländern der Flüchtlinge. " Auf keinen Fall darf aber das Recht auf politisches Asyl im Grundgesetz angetastet werden", so Weber.

(Die SPD-Mitgliederversammlung fand am 05.10.15 im Freizeit-und Bildungszentrum Weiße Rose statt.)

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.