Mitteilungsblatt März 2018

Bild: SPD-Logo
 
Foto: spd_logo_jpg-data
 

Neuordnung Buslinien in Wettbergen
Die Neuordnung der Buslinien im Zuge der Stadtbahnverlängerung nach Hemmingen wirft auch einige Fragen auf, die die SPD-Fraktion in der Region Hannover, zuständig für den Nahverkehr, mittels Anfragen an die Verwaltung klären will? Warum wird die Buslinie 363 nicht, wie ursprünglich geplant, direkt nach Döhren geführt? ...

 

Wie soll der Tarif gestaltet werden, wenn die Buslinie durch eine andere Tarifzone, nämlich Hemmingen außerhalb des Stadtgebietes Hannover gelenkt wird? Gibt es eine Grenzhaltestelle Hemmingen/Saarstraße? Sobald die Antworten vorliegen, werden wir Sie weiter informieren.

Ausbau In der Rehre

Die Pläne zum Ausbau der Straße In der Rehre hat die Verwaltung jetzt im Bezirksrat vorgestellt: Danach erhält sie eine Regelbreite von 6,50 Meter sowie beidseitige Nebenanlagen bis etwa zur Erna-Mohr-Straße. Ab dort werden die Seitenanlagen komplett auf die Südseite verlegt, mit einem Gehweg von 2 Metern und einem Zweirichtungsradweg von 2,50 Metern Breite, noch ungeklärt ist wegen Grundstücksproblemen der Abschnitt zwischen Auf dem Grethel und dem bereits fertigen Abschnitt. Bushaltestellen sind in Höhe der Erna-Mohr- Straße und der Straße Vor der Kiehwiese vorgesehen sowie an diesen Stellen auch jeweils Querungshilfen. Die SPD hat eine zusätzliche Querungshilfe wenige Meter östlich des Lisa-Hähnle-Weges bzw. der seitlichen Zuwegung zum Supermarkt beantragt. Das hält die Verwaltung in ihrer schnellen Antwort für „machbar“. Allerdings will die Verwaltung dem SPD-Wunsch nach Tempo 30 auf der Strecke zwischen Auf dem Grethel und Bergfeldstraße nicht folgen. Sie sieht eine wichtige Verkehrsbeziehung als Hauptverkehrsstraße zwischen B 217, Bergfeldstraße und In der Rehre nach Oberricklingen. Hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen: Wenn in ganz Wettbergen eine gute Verkehrsberuhigung mit Verhinderung von Schleichverkehr durch den gesamten Ort erreicht werden soll, dann darf die Straße In der Rehre nicht benachteiligt werden.

Ossietzkyring wird sicherer

Nach dem von der SPD angeregten Ortstermin im Ossietzkyring teilt die Verwaltung nunmehr mit, dass das beidseitige Parken grundsätzlich sinnvoll  sei, weil dadurch die Fahrgeschwindigkeit reduziert würde. Die Verwaltung kommt unserem Wunsch nach mehr Sicherheit für querende Fußgänger nach: Sowohl an der Einmündung der Leuschnerstraße als auch in Höhe der Torhäuser wird ein Halteverbot eingerichtet, um die Sichtbeziehung zwischen Autofahrern und Fußgängern, die die Straße überqueren wollen, zu verbessern.

Putzmunter 2018

Zur Erinnerung: die Putzmunter-Aktion am 10. März, ab 9 Uhr die Saubermach-Aktion und auf dem Mühlenberger Markt ab 11 Uhr das zentrale „Putzmunter-Fest“.

Es gibt was zu lesen

Eine „Sanierungszeitung“, die regelmäßig auf dem Mühlenberg erscheinen soll, wird im zweiten Quartal 2018 zum ersten Mal von der Stadt Hannover herausgegeben. Berichtet wird über alle Ereignisse rund um die Sanierungskommision Soziale Stadt Mühlenberg, mit ihren Sitzungen, Beschlüssen, Aktionen sowie dem gesamtem Umfeld. Auch die Umsetzung der vielen Einzelmaßnahmen wird dokumentiert werden. Freuen wir uns auf mehr Informationen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Frank Weber, Vorsitzender   

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.