Zum Inhalt springen

21. August 2020: Mitteliungsblätter September 2020

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

In den Sommerferien legt auch die Kommunalpolitik eine kleine Pause ein. Das heißt aber nicht, dass sich in unseren Stadtteilen in dieser Zeit nichts tut.Vielmehr sind von der Verwaltung mehrere Projekte umgesetzt, gestartet oder angekündigt worden, die auf Anregungen des Bezirksrates und der SPD zurückgehen. Gerne möchten wir Sie darüber einmal in einem kurzen Überblick informieren.

2. Bauabschnitt In der Rehre ist gestartet
Der 2. Bauabschnitt des Neubaus der Straße In der Rehre zwischen Auf dem Sohlorte und Bergfeldstraße hat begonnen. Dieser soll – im Gegensatz zum 1. Bauabschnitt zwischen B 3 und Auf dem Sohlorte – nahezu vollständig bei

laufendem Verkehr in beiden Richtungen erfolgen. „Dies war für uns äußerst wichtig, gerade nach den schlechten Erfahrungen und dem widersprüchlichen Verhalten der Verwaltung beim 1. Bauabschnitt“, so unser örtlicher SPD-Ratsherr Jens Menge. Zwar sind die dortigen Sperren mittlerweile aufgehoben, doch haben diese in den letzten Monaten für viel Verärgerung gesorgt. Die gesamte Maßnahme soll bis Ende Dezember 2020 abgeschlossen sein.

Pflasterung Hauptstraße / In der Rehre wird ausgebessert

Die neue Pflasterung der nördlichen Rampe Hauptstraße / In der Rehre hat bisher nicht viel Freude bereitet: Immer wieder waren Steine locker, und es musste mehrmals nachgesandet werden, wie die Verwaltung auf Nachfrage der SPD-Fraktion im Bezirksrat schon im letzten Jahr eingestanden hat. Nun sollen voraussichtlich die Herbstferien genutzt werden, um die Pflasterung nochmals auszuwechseln. Wir werden die Umsetzung verfolgen.

Manele-Süss-Weg ist jetzt beleuchtet und asphaltiert

Schon seit mehreren Jahren hat die SPD vor Ort immer wieder gefordert, den Manele-Süss-Weg, beliebte und gut frequentierte Grünverbindung zwischen Mühlenberg und Wettbergen-West, endlich zu beleuchten. Nun ist es geschafft: Im Rahmen des vom Rat beschlossenen Programms „Sicherheit und Ordnung im öffentlichen Raum“ wurden neun neue LED-Mastleuchten aufgestellt und eine Asphaltierung für den Winterdienst vorgenommen. „Die rund 95 000 € für diese Maßnahme sind gut und richtig angelegt, um den Weg ganzjährig und vor allem sicher nutzen zu können“, freut sich Jens Menge, finanz- und ordnungspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

Beschilderung der Kunstwerke im öffentlichen Raum kommt

Die Verwaltung hat zugesagt, dem Antrag des Bezirksrates auf Beschilderung der Kunstwerke im öffentlichen Raum im Stadtbezirk nachzukommen. Dies betrifft unter anderem auf dem Mühlenberger Markt den „Anna-Blume-Brunnen“ von Max Sauk und den „Friedensstein“ von Hans-Jürgen Breuste oder die Skulptur „Sternengucker“ von Siegfried Pietrusky vor dem ehemaligen Wettberger Rathaus. Derzeit erfolgt eine Bestandsaufnahme, anschließend sollen – noch in diesem Jahr – kleine Informationstafeln mit Angaben zum Titel, dem Künstler und dem Entstehungsdatum aufgestellt werden. „Wir halten das für ein wichtiges Zeichen der Würdigung der künstlerischen Arbeit“, so der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Winfried Baßmann.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Winfried Baßmann, Ortsvereinsvorsitzender

Vorherige Meldung: Mitteilungsblätter August 2020

Alle Meldungen